Dritter Platz für Tim Sender

Dritter Platz für Tim Sender

In dem 87 Fahrer zählenden Fahrerfeld  im strömenden Regen auf den 6,1 Km langen Rundkurs in Pulheim. Für das Fahrerfeld der Amateur C-Klasse waren diesmal 10 Runden auf dem schweren Kurs zu absolvieren.

Bereits in der dritten Runde setzte Tim alles auf eine Karte und versuchte sich vom Hauptfeld abzusetzen. Nur der Fahrer Stephan Meier vom Team AVIA Racing konnte ihm folgen. In den folgenden drei Runden baute das Duo den Vorsprung auf bis zu bis zu 20 Sekunden aus, konnte sich aber nicht entscheidend vom Feld lösen. So war es unvermeidlich, dass die beiden ca. 4 Runden vor dem Schlussspurt vom großen Pulk eingeholt wurden.

Tim Sender nutzte diese neue Situation für sich um neue Kräfte zu sammeln. in den letzten Runden gelang es keinem seiner Konkurrenten sich von der Spitzengruppe absetzen. So fuhr der Fahrer des VfL Gladbeck im geschlossenen Fahrerfeld in die letzte, alles entscheidende Runde. In einem packenden Finale fuhr der Fahrer des RRV Hameln Johannes Böcker bereits vor der letzten Kurve  einen kleinen Vorsprung heraus, ihm folgten mit geringem Abstand Tim und der Fahrer Timo Schneider vom Dauner Cycling Team. Bis ca. 200m vor dem Ziel behauptete Tim noch den zweiten Platz. Doch auf den letzten Metern setzte sich der sprintstarke Fahrer des Dauner Cycling Teams durch und distanzierte den Gladbecker um wenige Zentimeter.

Tim Sender hatte in der gesamten Straßensaison 2016 sein hohes Leistungsniveau  unter Beweis gestellt.  Obwohl er auf Grund seines Studiums nur ein stark reduziertes Rennprogramm absolvieren konnte. hat er bei allen Rennen den Anschluss zur Spitze nicht verloren. Bereits bei seinem ersten Rennen in Düren Merken konnte er souverän im Hauptfeld mitfahren. Die große Runde bei „Rund um Düren“ beendete er auf dem 23. Platz. Danach folgten einige Rennen in Sachsen. Großwaltersdorf, Rund um das Muldental  und als Höhepunkt der Fichtelberg Radmarathon standen auf seinem Programm. So schaffte er mit seinem dritten Platz in Pulheim die Krönung der Saison 2016.

Bereits am kommenden Samstag wird er die Farben des VfL Gladbeck bei seinem voraussichtlich letzten Radrennen der Straßensaison 2016 vertreten. In Netphen Walpersdorf startet Tim beim „Bergzeitfahren zur Siegquelle. Seine zahlreichen Trainingsrunden durch das Erzgebirge lassen auf ein gutes Ergebnis hoffen.

Fotos und Beitrag: Ulrich Trippner

Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2014 VfL Gladbeck 1921 e.V.